NN – Teamentwicklung – Workshop

Ausgangslage:

Bei den Weiterbildungstagen des NN-Teams 2015, 2016 und 2017 ist die Unterstützung der persönlichen Entwicklung der TeammitgliederInnen und die Stärkung der Gemeinschaft im Mittelpunkt gestanden. Die Ausweitung der Geschäftstätigkeit sowie der Abgang und Neuzugang von Mitarbeiterinnen erforderte eine verstärkte Ausrichtung auf eine gut funktionierende Zusammenarbeit.
Um diesen Veränderungen und den Anforderungen einer sich ständig wandelnden Umwelt gerecht zu werden, ist weiterhin eine Auseinandersetzung mit den eigenen Stärken, den Möglichkeiten der Zusammenarbeit und der Optimierung der Arbeitsprozesse notwendig.
Schon heute ist es wichtig und in der Zukunft wird es noch bedeutsamer sein, die kompetenten MitarbeiterInnen in der NN zu halten und diese sowohl in ihrer fachlichen wie auch persönlichen Entwicklung zu unterstützen.

TeilnehmerInnen: Team der NN (11 Personen)

Zielsetzung:
Das, was auch schon im Vorjahr gegolten hat, gilt auch heuer noch.
Der Fokus der Kanzlei liegt auch im Jahr 2018 in der weiteren Prozessoptimierung. Es geht um Freude an der Arbeit und eine gute Balance zwischen manchmal hohen Anforderungen und Zeiten nötiger Entspannung. Die Kanzlei wird eine Vorreiterrolle einnehmen. Ein Grundsatz sollte sein: „Wir wollen gestalten und uns in diesem neuen Umfeld positionieren.”
Die Situation erfordert eine klare Wahrnehmung der einzelnen auf ihre Position, auf ihre Möglichkeiten und auf Ihren Beitrag zum gemeinsamen Erfolg. Der Schulungstag ist ein Impuls zur Eigenverantwortung und wiederum zur Entwicklung eines freudvollen und leistungsstarken Teamspirits.

Erwartetes Ergebnis:

o Die TeilnehmerInnen lernen die Methode des „Sozialen Panoramas“kennen. Sie können damit die Qualität ihrer Beziehungen aktiv beeinflussen.
o Die TeilnehmerInnen setzen sich mit den Voraussetzungen für kreatives Handeln und Veränderung auseinander.
o Die TeilnehmerInnen erkennen ihre Position im Team und besprechen Möglichkeiten der gegenseitigen Unterstützung.
o Sie vertiefen das Verständnis untereinander und können ihr Potential innerhalb des Teams und für ihr Aufgabengebiet verstärkt einsetzen.
o Die TeilnehmerInnen entwickeln größeres Verständnis für gruppendynamische Prozesse.
o Offenheit und gegenseitiges Vertrauen führt zu mehr Toleranz und zu einer Stärkung des „WIR-Gruppengefühls“ des Teams.
o Die TeilnehmerInnen legen für sich einen ersten konkreten Schritt fest.

zu dem PP-Programm des Workshops